Das Konzept der Inklusionswoche Berlin

Die Inklusionswoche Berlin ist eine Kooperation von Sportvereinen, Verbänden, der Verwaltung, Schulen und Kitas zum Thema Inklusion.

» WAS IST DAS ZIEL?

Das Thema Inklusion steht im Blickpunkt der Öffentlichkeit und ist die (visionäre) Idee von einer Gesellschaft, in der alle Menschen gleichermaßen und wertgeschätzt Teil haben können. Inklusion ist ein Prozess; wir wollen diesen Prozess voranbringen.

Wir wollen nicht nur die Strukturen des organisierten Sports für Menschen öffnen, die in der Vergangenheit gar nicht oder nur unzureichend repräsentiert waren. Diese Absicht bezieht sich auf das gesamte Spektrum der Gesellschaft. Wir wollen eine große Vielfalt möglich machen.

Verständnis und Anerkennung durch Selbsterfahrung  wecken. Berührungsängste abbauen durch Begegnung, Erkenntnissen und Vermittlung von Wissen.

Ziel ist es, durch die gemeinsame Aktion, das Netzwerk Inklusion in Berlin zu stärken.

» WAS SIND DIE INHALTE?

Die sportliche Komponente dient als Einladung für alle Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien sowie interessierte Bürger, um bei Sport, Spiel und Spaß oder interessanten Aktionen Zeit miteinander zu verbringen, sich kennenzulernen und Berührungsängste abzubauen.

Alle interessierten Besucher erhalten die Möglichkeit, sich zur Arbeit in den Vereinen und Verbänden sowie Einrichtungen und Interessenverbänden zu informieren.

Es präsentieren sich freie und öffentliche Träger aus allen Bereichen – Schulen, Kitas, Verbände, Sportvereine, Kinder- u. Jugendclubs, Stiftungen, Organisationen und interessierte Berliner.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung lädt die 3. Kreativ-Konferenz Inklusion zum Austausch zwischen Politik, Verwaltung und Akteuren ein.

» SEI VIELFÄLTIG – SEI BERLIN

In Berlin bewegt sich etwas für eine gemeinsame Verantwortung – für Toleranz und Vielfalt – für eine familien- und kinderfreundliche Stadt – für die Unterstützung von Aktivitäten zum Thema Inklusion.

Die Woche der Inklusion sieht sich als Teil des Berliner und des deutschlandweiten Netzwerkes. Die Initiatoren möchten Kontakte befördern und Synergieeffekte  nutzbar machen.

Interessierte sollen für sich attraktive Angebote entdecken. Anbieter von inklusiven Angeboten lernen potenzielle Nutzer kennen und können im Austausch auch mit anderen diese Angebote attraktiver gestalten.